AUSWIRKUNGEN EINER RAINDROP-MASSAGE AUF DEN KÖRPER
Mit dem einzigartigen System „i-Health“ können durch reproduzierbare Messungen im Meridiansystem des Klienten unmittelbar vor und nach einer Behandlung mögliche positive Verbesserungen visualisiert werden.
Aus den beiden Diagrammen kann man verständlich die Verbesserungen des Energieniveaus in allen 12 Meridianpaaren vor und nach der Raindrop-Massage erkennen. Die beiden schwarzen Linien grenzen den geschlechts- und altersabhängigen Bereich ein, in dem die jeweilige Energie eines Meridians optimaler Weise liegen sollte. Alle Messwerte in diesem Zielbereich werden grün dargestellt. Ein zu wenig an Energie wird durch blaue Balken markiert, ein zu viel an Energie (Übersäuerung, Parasiten,..) dagegen rot.
Mit dem Meridian-Diagnosemodul von „i-Health“ wurde vor der Raindrop-Massage im Detail gemessen, in welchen Körperbereichen des Klienten eine Überenergie auftrat, wie z.B. M45 (Magenmeridian), MP 1 (Milz Pankreas), H9 (Herz), B67 (Blase), N1 (Niere) und G44 (Galle). Nach der Raindrop-Massage, 90 Minuten später, waren alle Körperregionen außer M45 (Magenmeridian) wieder im Normbereich (grün markiert).
Die Therapiemodule vom „i-Health“-System verfügen über ein Arsenal von aktiven Schwingungsmustern (über 350), welche dem regulationsgestörtem Körper zum Zwecke der Rückkehr in die normale Regulation zugeführt werden, da sie dem Organismus durch die verschiedensten Einwirkungen abhandengekommen sind.
Diese werden über elektromagnetische Wandler oder über schnell wechselnde Lichtmuster (mit den Farben des Regenbogens) auf vom System vorgeschlagene Akupunkturpunkte appliziert.
Näheres finden Sie zum „i-Health“ unter www.i-health.com
→ Diagramm Raindropmassage.pdf
|    Leipzig, den    |   © Yellow-creative 2015 - 2019    |    kontakt@balance-erfahren.de    |    Impressum    |    Datenschutzerklärung    |