WAS MACHEN ÄTHERISCHE ÖLE?
Die ätherischen Öle sind ein wunderbarer Helfer, den uns die Natur in unsere Hände gelegt hat. Hochwertigste kostbarste Essenzen, die nichts anderes im Sinn haben, als unser höchstes Potential zu erwecken und zu fördern.
In der langen Kulturgeschichte haben die Aromapflanzen schon immer eine wichtige Rolle gespielt, wenn es darum ging zu reinigen, zu unterstützen oder Erholung zu bieten. Heute lassen sich unterschiedliche Formen der Körper- und Seelenarbeit wunderbar mit den Düften der ätherischen Öle verbinden. Wenn Sie sich auf die ätherischen Öle einlassen, lernen Sie die „Apotheke der Schöpfung“ kennen und schätzen.
Die ätherischen Öle sind für viele positive Eigenschaften bekannt. Sie können unser Glücksgefühl stärken, sie harmonisieren und beruhigen das Gemüt, können die Stimmung erhellen, unsere Willenskraft anregen, die Konzentration fördern und die Gehirnhemisphären einzeln aktivieren oder ausgleichen.
Auszug aus „Heilende Öle der Bibel: Medizin aus der Apotheke der Schöpfers“ von David Steward und Holger Grimme und pdf.Download
Es ist ein Phänomen, wie es den ätherischen Ölen gelingt in unsere Körper zu diffundieren. Sie haben die Fähigkeit durch das gesamte Körpergewebe zu zirkulieren. Sie durchdringen die Blut-Gehirnschranke und können so auf tiefsitzende Störungen einwirken. Die therapeutischen Öle wirken direkt auf das limbische System und Zentralgehirn. Bei der Inhalation von ätherischen Ölen gelangen Moleküle nicht nur über die Lungen durch den Blutstrom in alle Teile des Körpers sondern kommen auch durch die einzigartige Durchdringung von Nase und hinterer Mundhöhle direkt ins Gehirn. Die Blut-Gehirn-Schranke ist nur durchlässig für Moleküle < 800 – 1.000 amu (atomic mass unit). Die ätherischen Öle therapeutischer Art haben < 500 amu und können somit unseren Körper innerhalb von 10 Minuten passieren.
Die Essenzen wirken über die Düfte auf gespeicherte Emotionen, sie haben Zugang zu vergessenen Erinnerungen, oft sogar aus der Kindheit und zu im Zellbewusstsein gespeicherten Emotionen. Die Düfte erzeugen Assoziationen und ermöglichen einen Stimmungswechsel, vergleichbar mit dem Betreten eines völlig anderen Raumes. Manchmal geschieht Heilung umgehend mit der Freisetzung von gespeicherten Emotionen, manchmal benötigt es mehr Zeit.
Sie wirken unterstützend bei endokrinen und reproduktiven Systemen. Ein anderer wichtiger Aspekt ist auch, dass die Essenzen in der Zelle für einen korrekten Verdoppelungsprozess der DNA/RNA sorgen, unserem Erbgut.
Die ätherischen Öle helfen Nahrung, Mineralien und Vitamine umzuwandeln und stärken unser Immunsystem. Die meisten ätherischen Öle wirken antiseptisch und mikrobizid.
Die essentiellen Öle sind die stärksten bekanntesten Antioxidationsmittel der Welt. Der ORAC-Wert (Oxygen Radical Absorbance Capacity) von Thymian ist 159590, der Rose von Scharon ist 38624 und der von der Goij-Beere beträgt beispielsweise 25300 und der von Heidelbeeren 2400. Antioxidantien zerstören freie Radikale, was dem Alterungsprozess und der Zelldegeneration entgegen wirkt.
Unser Denken, Handeln und Fühlen kann durch die ätherischen Öle verändert werden. Im Leben sammeln wir Erfahrungen und das Gehirn verknüpft die Nerven auf ganz bestimmte Weise miteinander, wodurch Gedankenmuster und Gewohnheiten entstehen. Die Essenzen können helfen, neue Verknüpfungen zwischen den Gehirnhälften zu unterstützen, womit auch ein neues Denken und Handeln möglich sein kann.
Die Wirkung von Düften auf das Zentralnervensystem und der Gehirnströme kann im Einzelnen das Elektroenzephalogramm messen. Wissenschaftler haben festgestellt, dass der beruhigende Duft von Lavendelöl die Gehirnwellen vom Beta- in Richtung Alphabereich verlagern. D.h., der Lavendel beeinflusst dahingehend, dass sich die Frequenz der Gehirnwellen verlangsamt. Bei der Anwendung von Pfefferminze geschieht genau das Gegenteil, hier erhöht sich der Puls und die Gehirnwellen.
Bitte lesen Sie zum Thema den sehr interessanten Artikel aus der Apotheken-Umschau:
.apotheken-umschau.de/Aromatherapie
Thema: Aromatherapie: Wie Duftstoffe wirken.
In der Naturheilkunde kommen ätherische Öle schon lange zum Einsatz. Forscher untersuchen, welche Effekte einzelne Stoffe entfalten
|    Leipzig, den    |   © Yellow-creative 2015 - 2019    |    kontakt@balance-erfahren.de    |    Impressum    |    Datenschutzerklärung    |